Loading...

Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Kunst gegen Kohle“ – Auf den Spuren der Ruhrfestspiele

Unsere Tour beginnt in der Künstlerkneipe „Drübbelken“ in der Münsterstraße 5 in Recklinghausen (Getränke, Filmplakate, Anekdoten zu Schauspielern/innen); dann fahren wir weiter mit dem Bus bis zur Autobahnauffahrt Henrichenburg, kurzes Stück BAB, Abfahrt RE-Ost: Hier fahren wir der Frage nach, wie die Hamburger Schauspieler 1946 den Weg nach Recklinghausen fanden. Weiter geht es dann zur ersten Begegnungsstätte der Hamburger mit dem Bergbau am Ickerottweg in Suderwich und zur Schachtanlage König Ludwig 4/5. Dort steigen wir auf die Suderwicher Alm. Das Erreichen des Gipfels krönt ein „Glück-Auf-Schnäpschen“ sowie weitere Erläuterungen zur Geschichte der Erstbegegnung. Das nächste Ziel heißt König Ludwig 1/2. Dort in der Maschinenhalle III bei Erich Scharfenberg wird bergmännisch gespeist (wie damals Erbsensuppe und „Pütt“-Brötchen); Erläuterungen zur dortigen Außenstelle der Ruhrfestspiele und Aufführungen in Halle III. Von dort Weiterfahrt mit dem Bus zum Ruhrfestspielhaus „auf dem Hügel“ und dortselbst „Blick hinter die Kulissen“. Rückfahrt am ehemaligen Saalbau vorbei bis zur Engelsburg. Dort noch abschließende Informationen und Anekdoten zu dort logierenden Schauspieler/innen (Besichtigung der Turmsuite).

Eine Veranstaltung der Volkshochschule in Kooperation mit demVerein für Orts- und Heimatkunde.

Termin:Samstag, 11. Mai 2019, 13.30 – 16.30 Uhr
Abfahrt: 13.30 Uhr
Treffpunkt: am „Drübbelken“, Münsterstraße
Leitung : Arno Straßmann und Jürgen Pohl
Entgelt: 10,-€
Teilnahme in der Reihenfolge der Anmeldungen bei der VHS (Tel.: 50-2000)