Projekt: Hansestadt Recklinghausen

Im Zuge der Erstarkung des Städtewesens spielt die Gründung der Städtehanse eine entscheidende Rolle. Aus den Vereinigung der Kaufleutehansen hervorgegangen, die sich zum Schutz und zur Durchsetzung rechtlicher Privilegien an wichtigen Handelszentren wie London, Brügge, Bergen und Novgorod zusammenschlossen, war das Bündnis der Hansestädte zugleich Ausdruck des Selbstbehauptungswillens der Bürgerschaften wie der Schwäche staatlicher Zentralgewalten. Zugleich waren sie Pioniere der Entstehung des  grenzüberschreitenden europäischen Handels.

Recklinghäuser Kaufleute sind im 14. Jahrhundert in London, Bergen, Lübeck und Reval mit zum Teil erstaunlichen Karrieren nachweisbar. Die neue Bodenplatte am Viehtor, einem der fünf mittelalterlichen Stadttore, erinnert an die Handelsstadt Recklinghausen und beginnt ihre historischen Darstellungen mit Abbildungen von Hansekoggen und Kaufmannswagen.

Bodenplatte Viehtor

Foto: Eingangsplatte zum Viehtor, 2017 (Ausschnitt, Foto: G. Möllers)

Die Silhouetten von London, Lübeck und Dortmund, dem Vorort für die vestischen Hansestädte Recklinghausen, Dorsten und Haltern am See, greifen das Thema auf.

An die Idee des grenzüberschreitenden Austausches zwischen den Städten knüpfen die Hansebünde der Neuzeit an, so der Internationale und der 1983 gegründete Westfälische Hansebund. Bürgermeister Wolfgang Pantförder ist unserer Anregung gefolgt und ist 2012 mit Zustimmung des Rates auf dem Westfälischen Hansetag in Werne dem Westfälischen Hansebund beigetreten.

39. Hansetag 2022 in Attendorn

Der 39. westfälische Hansetag fand in diesem Jahr in Attendorn statt. Die Stadt mit dem „sauerländischen Dom“ St. Johannes Baptist und der kurfürstlich-erzbischöflichen Burg Schnellenberg begeht gleichzeitig ihre 800-Jahr-Feier. Recklinghausen wurde  in der heimeligen Altstadt durch Hannelore Kemper und Dr. Werner Koppe repräsentiert.

SAVE THE DATE: 10. & 11. Juni 2023

36. Hansetag 2019 in Warendorf

Die regelmäßig stattfindenden Hansetage dienen dem Austausch und der Begegnung zwischen den Hansestädten. Bei herrlichem Frühsommerwetter machten sich 40 Vereinsmitglieder und weitere interessierte Bürger auf den Weg und besuchten am Samstag, 18. Mai 2019, den Recklinghäuser Stand in Warendorf.

37. Hansetag 2020 und 38. Hansetag 2021 ausgefallen

Die Hansetage 2020 in Hattingen und 2021 in Breckerfeld fanden wegen der Corona-Pandemie nicht statt.

34. Hansetag 2017 in Wesel

Stand Hansetag in Wesel

Stand der Recklinghäuser beim Hansetag in Wesel 2016 (v.l.n.r.):
Jens Keinhörster (Imker), Gerd Schenk (Stadtführer), Georg Möllers (VOH), Georg Gabriel (Leiter Stadtmarketing), Rolf Rose (Stadtführer), Jürgen Pohl (VOH)

35. Hansetag 2018 in Haselünne

Recklinghäuser Repräsentanten beim Hansetag 2018 in Haselünne (v.l.n.r.): Katrin Kiesel (Stadtmarketing), Georg Möllers (VOH), Jens Keinhörster (Imker), Michael Wehling (Stadtführer), Georg Gabriel (Leiter Stadtmarketing), Jürgen Pohl (VOH), sitzend Zarah Keinhörster.

Gemeinsame Internetauftritte und Werbeaktionen der fast 50 Mitgliedsstädte sowie die jährlichen Hansetage – der 36. Westfälische Hansetag fand 2019 in Warendorf statt – stärken dieses Gemeinschaftsprojekt. Recklinghausen ist seither auch regelmäßig durch Informationsstände und Auftritte bei den Hansetagen vertreten. Dabei kooperieren unser Verein, der jährlich Fahrten zu den Hansetagen organisiert, die Gilde der Stadtführer und das Stadtmarketing der Stadt Recklinghausen miteinander. Mit zwei Publikation des Vereins zur Entwicklung der Hanse- und modernen Einkaufsstadt Recklinghausen wurde die Idee der Hansestadt in die Bürgerschaft getragen.

Homepage Westfälische Hanse