Laden...

Lade Veranstaltungen

Am Jahrestag der berüchtigten “Wannsee-Konferenz” erinnern wir uns an das Schicksal der Mitglieder der jüdischen Gemeinde unserer
Stadt. Sie wurden vier Tage später, am 24. Januar 1942 aus den fünf Recklinghäuser “Judenhäusern” deportiert und fuhren mit dem “Dortmund- Transport” am 28. Januar einem ihnen unbekannten Schicksal entgegen. “Verzogen nach unbekannt” notierte das Einwohnermeldeamt in den offiziellen Unterlagen. Bekannt ist uns heute der Zielort, das Ghetto Riga, das nur wenige von ihnen überlebten. Gedenken wollen wir ihrer mit Foto- und Textdokumenten.

Termin: Donnerstag, 20.01.2022, 19.00 Uhr
Ort: Theodor-Heuss-Gymnasium
Leitung: Georg Möllers/Jürgen Pohl

Gemeinschaftsveranstaltung von Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit, Theodor-Heuss-Gymnasium, Verein für Orts- und Heimatkunde Recklinghausen